TA WingTsun & Urlaub: „Meer“ bekommen als erwartet!

Sanfte Meeresbrise, rauschende Brandung, bis zu 34°C, spektakulär türkisfarbenes Meer … und das war nur die Nebensache: Beim einwöchigen Lehrgang um SiGung Turan Ataseven in der Nähe von Alanya stand TA WingTsun im Vordergrund und alte Freunde aus verschiedenen Ländern lernten sich endlich kennen!

Das Hallo war bereits in Hannover groß. Wie zur Sternfahrt an die türkische Riviera traf sich am Flughafen die Reisegruppe bestehend aus Mitgliedern der WTI-Schulen rund um Hannover, Garbsen, Seelze, Hildesheim, Magdeburg, Nürnberg und Wolfsburg. Zwischen Wiedersehensfreude alter Trainingsfreunde und erstem Kennenlernen neuer TA WingTsun Kollegen, Begrüßung von mitreisenden Begleitpersonen, kleinem Verabschiedungsschmerz der Liebsten und Versorgung von Trainingsgerät im Sperrgepäckformat wuchs die Gruppe gleich zusammen.

Und das war erst der Anfang! Fast noch einmal genauso viele Mittrainierende aus der TA WingTsun Schule um SiHing Berat reiste von Konya aus an die türkischen Riviera. Die vorbildlich vorbereiteten, ungemein freundlichen und konzentrierten Kampfkünstler brachten kreative Bewegung ins Training: Bereits nach kurzer Zeit klappte die Verständigung untereinander wunderbar in einem Gemisch aus Türkisch, Deutsch und Englisch und mit Händen und Füßen – denn TA WingTsun ist international!

So traumhaft die Urlaubsumgebung gewesen sein mochte, so konzentriert waren die TA WingTsun Kampfkünstler bei der Sache: Die Gelegenheit eine ganze Woche vom Wissen und der Erfahrung Ihres Verbandsleiters profitieren zu können, wollte keiner der Teilnehmer ungenutzt lassen. Vom ersten Schülergrad bis hin zu den Technikergraden wurde sehr konzentriert und ausdauernd geübt!

Dabei lernte die Gemeinschaft herzlich und einem Familiensystem würdig voneinander nicht nur Technik, Anwendungen und Programminhalte, sondern neben den Grundlagen einer fremden Sprache auch viele neue Freunde kennen. Der Umgang untereinander war in kürzester Zeit so vertraut, dass sich das Zusammensein zwischen türkischen und deutschen TA WingTsunlern eher wie ein lang erwartetes Wiedersehen als ein „neu Kennenlernen“ ausnahm.

Kein Wunder also, dass daraus bald lustige Stilblüten wuchsen, wie z.B. Namen tauschen und Namen wie Titel verleihen: Sylvester wurde kurzerhand in den Feiertag „Bayram“ umbenannt, Voltan hörte schnell auch wenn jemand „Wolfgang“ rief, „Ayten“ trainierte mit „Karim“ und der vermeintliche „Kai“ sowie „Sebastian“ trumpften mit fließendem türkisch auf.

Spätestens beim gemeinsamen Spielen, beim Festessen und bei den stundenlangen Verabschiedungen war klar: Hier wächst zusammen, was zusammen gehört! Die Welt ist größer geworden und die TA WingTsun Familie wächst noch näher zusammen. Das ist Völkerverständigung aus erster Hand, wie SiGung Turan sie uns seit langem vorlebt!
Quelle: www.tawingtsun.de

zurück
Krankenkassen unterstützen unsere Kurse z.B:
Wir bilden aus: Sport- und Fitnesskaufmann/frau
Anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK