Si-Fu/Si-Gung und To-Dai, eine unvergessliche Reise

Die Lehrgangsreise eines Si-Fu/Si-Gungs mit seinem To-Dai. 5 Städte in 6 Tagen!

Am 24. Januar begann für Sifu Jörg, dem To-Dai von Si-Gung Turan Ataseven, eine außergewöhnliche Reise in drei Städte der Türkei. Schon allein das geplante Rahmenprogramm des WTI Leiters Si-Gung Turan versprach viele Eindrücke und Erlebnisse. Dass dazu jedoch noch so viele weitere kamen, damit hat auch Sifu Jörg nicht gerechnet.
…“Ich kannte die Reisen meines Si-Fu’s und seine Aufgaben vor Ort in der Türkei seit Jahren ja nur aus der Ferne. Dass ich nun dies alles buchstäblich direkt an der „eigenen Haut“ miterleben durfte und erlebt habe, übertraf alle Erwartungen.“…

Der erste Tag in Istanbul, die erste Zwischenstation, bevor der Lehrgang am nächsten Tag in Ankara begann:
Auch hier ging es gleich mit der TA Aktion los. Si-Gung nutzte jede Minute und reiste gleich nach der Landung, wohlgemerkt spät abends, ans andere Ende von Istanbul, um am Morgen noch vor Abflug nach Ankara die Artikel-Produktionsstätte der WTI einen Besuch abzustatten. Obwohl am Mittag schon der Abflug war und früh abends am gleichen Tage der Lehrgang in Ankara anstand! Sifu Jörg kam aus dem Staunen nicht mehr raus, wie viel Programm man in 24 Stunden packen kann.

Abflug Istanbul, Ankunft Ankara:
Der Schulleiter vor Ort, Sihing Halil, hat Si-Gung und Sifu Jörg mit der in unserem Verband herzlichen Art in Empfang genommen. Und bevor Sifu Jörg wieder vor lauter Aufgaben wusste in welcher Stadt er war, begann auch schon der erste Prüfungslehrgang in Ankara.
…“Wie schön ist es einerseits Schüler zu sein und andererseits als ein Sifu das TA vorstellen und handeln zu dürfen.“… berichtet Si-Gungs To-Dai Jörg begeistert, da ihn alle Schüler herzlich in Empfang nahmen.
Verschwitzte T-Shirts, strahlende Gesichter der Prüflinge und auch Freude vom örtlichen Schulleiter, der mit Sifu Jörg parallel seine Programme üben durfte, waren die Ergebnisse von Si-Gungs wie gewohnt erlebnisreich ausgerichteten Lehrgang.
Ein abschließendes Abend-/Nachtessen rundete den Tag ab. Am nächsten Tag war Zeit für ein kurzes Sightseeing unter anderem mit der Besichtigung einer schönen Moschee.
…“Hier wird jeder freundlich in Empfang genommen und gegrüßt, egal welches Gesicht und Haarfarbe er hat.“… berichtet Sifu Jörg.
…“obwohl mir der passende Gruß vor lauter Eindrücken gerade fehlte, ergriffen selbst die älteren Menschen die Initiative und grüßten mich freundlich.“…

Der zweite Lehrgangstag in Ankara, dieses Mal mit starkem Nachwuchs, ein Prüfungslehrgang alleine für die Grundstufe des TA WingTsun. Das zeugt von der super Entwicklung des TA und der WTI in der Türkei. Aber auch die älteren Prüflinge vom Vortag nahmen erneut am Lehrgang teil, da sie Si-Gung live erleben wollten. Auch der Schulleiter Sihing Berat aus Konya ist extra angereist, obwohl die nächste Lehrgangsstation Konya war. …“Das ruft immer wieder in Erinnerung, wie sehr wir es schätzen sollten, solch einen aktiven Si-Gung direkt vor Ort zu haben.“… sagt Sifu Jörg.
Ihm wurde an diesem Tage die Ehre zuteil, die Grundstufe zu prüfen, und die Urkunden im Beisein von Si-Gung zu überreichen.
…“Das war ein ganz besonderer Moment für mich, so etwas hätte ich mir damals zu meiner Anfangszeit bei Si-Gung nicht zu träumen gewagt.“… Nachdem erfolgreichen Prüfungslehrgang, durfte Sifu Jörg einem Bodenkampflehrgang des TA WingTsun halten, rege Teilnahme der türkischen Schüler, darunter auch Ausübende anderer Bodenkampfsportarten waren am Ende durchgeschwitzt. Die erste Frage der Schüler nach dem Lehrgang, wann es eine Wiederholung gäbe, spiegelte die begeisterte Meinung der Teilnehmer über das komplette TA System wider.
Das leckere türkische Essen machte den Tag wieder perfekt.

Am Heutigen morgen geht es nach einem tollen original türkischen Frühstück auf nach Konya, wo Sihing Berat, Si-Gung und seinen To-Dai, wie soll es anders sein, herzlichst empfangen hat. Erneut zeigt sich das TA in einem Familien System weitergereicht wird.
Der Mittag rannte nur so, erst ein Besuch beim Parteivorsitzenden der amtierenden Partei in Konya, wo auch Bürgermeister von verschiedenen Stadtteilen aus Konya vor Ort waren. Wenn der Parteichef von Si-Gung und dem TA WT erzählt, denkt man, dass er gerade selbst voller Eifer diese Kampfkunst begonnen hat. Die Zeit rennt und der nächste Prüfungslehrgang in Sihing Berats neuer TA Schule stand an. Eine große eigene TA Schule, Sihing Berat, der eine Zeit lang intensiv zur Weiterbildung seines TA WingTsun sogar in Deutschland gelebt hat, erfüllt sich einen Traum. Und die Schule voller Mitglieder zeigt, dass sich die Mühen gelohnt haben.
Der Prüfungslehrgang zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Türkeizeit. Zufriedene, strahlende Gesichter in nassen T-Shirts. Auch hier durfte Sifu Jörg sich im Auftrag um die Grundstufe kümmern und wurde wieder herzlich aufgenommen. Am Ende gab es wie üblich Si-Gungs Fragerunde, die auch die Teilnehmer intensiv für sich nutzten.

Am nächsten Tag durfte Sifu Jörg im Namen von Si-Gung die Teilnehmer in den Übungsleiterprogrammen 1./2. SG. schulen, die Verständigung funktionierte durch TA WT international und gut. Zum Abschluss durfte Sifu Jörg auch in Konya den TA Bodenkampf in Form eines Lehrgangs präsentieren. Ein weiterer ereignisreicher Tag ging zu Ende. Der Abend wurde mit Si-Gung, Sifu Jörg und den hiesigen Schulleitern Sihing Halil und Berat zum Ausklang gebracht.

Nun ging es zurück nach Ankara, und ein politisch großes Ereignis stand bevor, Si-Gung trifft den amtierenden Sportminister der Regierung in seinem Büro, welches abgesichert war, wie in einem CIA Film, und den Eindruck dieser besonderen Begegnung noch verstärkte. Nun liegt dem Sportminister das türkische TA WingTsun Buch und das erste TA Magazin vor. Die Krönung dieser Türkeireise im Namen des TA WingTsuns. Die Höhepunkte für Sifu Jörg rissen jedoch nicht ab. Auf dem Rückweg gab es ein Zeitfenster in Istanbul, bevor es zurück nach Hannover ging. Sifu Jörg konnte die restlichen Stunden mit Si-Gung, seinem Si-Fu verbringen. Der ihn sogar noch durch Istanbul führte. Der drang und die Empfehlung für die Zukunft türkisch zu lernen, so wie ein „Miles&More“ Konto auf Si-Gungs Hinweis hin zu eröffnen, war für Sifu Jörg der letzte Höhepunkt von vielen auf der Reise mit seinem Si-Fu. Die Wartezeit am Flughafen wurde mit einer Partie Billard verkürzt, wo selbst dort Si-Gung es versteht, Techniken seiner Schüler zu verbessern. Si-Gung zeigte auch hier, wie ansatzlos und schnell man als sein gegenüber die Partie verlieren kann.
Abschließend sagte Sifu Jörg:
…“Ich durfte mit Si-Gung, meinem Si-Fu, so viele Stunden verbringen, das ist ein riesen Geschenk. Wann hat man mal die Gelegenheit Si-Gung in sämtlichen Situationen so wie sein Schatten mitzuerleben und vor allem dabei von ihm lernen zu dürfen. Dafür kann ich nicht genug danken. Dass ich so an die Hand genommen wurde, und wie Si-Gung mich vor Ort vorgestellt hat, ist unbeschreiblich.“…

20130226-224900.jpg

zurück
Krankenkassen unterstützen unsere Kurse z.B:
Wir bilden aus: Sport- und Fitnesskaufmann/frau
Anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK